WinRecorder

Hatten Sie jemals das Bedürfnis, Etwas auf ihrem Windows-Computer angezeigtes als Video festzuhalten oder haben Sie eintönige Aufgaben am Computer zu erledigen, bei denen Sie sich denken, sie könnten auch von einer Maschine übernommen werden? Falls ja gibt es dafür eine Lösung, ein passendes und kostenloses Werkzeug namens WinRecorder. 

Ein vielseitig einsetzbares Werkzeug

Kaum ein anderes Software-Programm lässt sich ähnlich vielseitig einsetzen wie WinRecorder. Bei dem Programm handelt es sich um ein sogenanntes ScreenCapture-Tool. Es nimmt alle Aktivitäten auf dem Windows-Desktop in Echtzeit auf und erstellt daraus ein Video. Anders als bei den meisten anderen ScreenCapture Programmen unterscheidet das Programm zwischen zwei Aufnahme-Modi: Real Stream und AVI Video.

Aufnahme-Modus: Real Stream

Der Modus „Real Stream“ zeichnet in Echtzeit alle Maus-, Tastatur- und Bildschirmereignisse auf an Ihrem Rechner auf. Das heißt es lassen sich somit immer wiederkehrende Aktionen automatisieren und man kann einiges an Zeit sparen. Denn damit müssen beim Abspielen der Aufnahme die vorher einmalig erledigten Aktionen nicht mehr von Hand erledigt werden, sondern werden vom Programm selbst übernommen. Erledigen sie also jeden Tag einen bestimmten Ablauf, kann dieser mit dem Programm einmalig festgehalten und damit ein für alle Mal automatisiert werden. Zusätzlich lassen sich einzelne Stream-Dateien bei Bedarf zu einer Sequenzdatei zusammenfassen. Damit sind anschließend mehrere Aufnahmen lückenlos hintereinander abspielbar, während Sie sich entspannt zurücklehnen können und warten bis die Software Ihre Arbeitsschritte durchgegangen ist.

Dadurch eignet sich dieser Modus auch sehr gut um z.B. auftretende Fehler in diversen Programmen nachvollziehen zu können, da einzelne Arbeitschritte protokolliert oder immer wiederkehrende Arbeitsschritte automatisch wiederholt/getätigt werden und somit der Ablauf immer wieder auf die Sekunde genau getätigt wird, genauer als es ein Mensch je könnte.

Aufnahme-Modus AVI Video

Alternativ nimmt „AVI Video“ mit nur einem Mausklick auf die Schaltfläche „Aufnahme starten“ das Geschehen auf dem Desktop als Videodatei auf. Für die Aufnahme von AVI-Videodateien haben sie standardmäßig die Wahl zwischen zwei verschiedenen Videoformaten, in denen das fertige Video gespeichert werden soll: “Microsoft Video 1” oder “Microsoft MPEG 4 v2” auswählen. Bei Beiden handelt es sich um weitverbreitete Standards. Dadurch können festgehaltene Inhalte leicht weiter verarbeitet, geteilt oder abgespielt werden. Die AVI-Aufnahme benötigt allerdings ausreichend Systemressourcen. Sie sollten deshalb über einen Computer mit ausreichender Leistung verfügen, da das Programm im Hintergrund mitläuft und alle Geschehnisse aufzeichnet.

Mit der kostenlosen Software lassen sich damit kinderleicht Videos aus allem erstellen, dass auf Ihrem Desktop zu sehen ist. Daher eignet sich das Programm hervorragend für das Erstellen von einfachen Video-Tutorials und Präsentationen. 

Einfach zu handhaben – selbst für Einsteiger

Das Programm bietet eine sehr einfach gehaltene Oberfläche, mit wenigen Schaltflächen. Sie ist somit sehr schnell und einfach zu verstehen und zu bedienen. Damit ist das Programm vorallem für PC-Nutzer mit wenig Kenntnissen im Bereich der Screencapture-Programme eine Empfehlung. Mit der Auswahl eines Aufnahme Modis und einem einfachen Klick auf Aufnahme starten, beginnt das Programm mit der Aufnahme. Diese kann hinterher ganz simpel mit einem Klick auf „Aufnahme speichern“ festgehalten werden.

Das Fenster von „WinRecorder“ lässt sich mit einem einfachen Betätigen der „…“-Taste oder automatisch minimieren und weitere Feinheiten und Einstellungen, wie das Format der angelegten Videodatei lassen sich bei „Optionen“ ändern. Auch der Speicherort für die erstellten Dateien lässt sich festlegen, um somit eine Festplatte nicht mehr zu belasten, als gewünscht.

Ein Klick auf die Schaltfläche „Stop“ beendet den Aufnahmevorgang. In den Optionen lassen sich anschließend die verschiedenen erstellten Aufnahmen auch leicht miteinander verknüpfen und so hintereinander abspielen.

Fazit

Das Tool bietet eine simple Oberfläche und die Aufnahme von AVI-Videos klappt reibungslos. Damit empfiehlt er sich vor allem für Privatanwender, die gelegentlich den Wunsch haben, Inhalte von Ihrem Desktop aufzunehmen. Ein weiterer Vorteil gegenüber anderen vergleichbaren Programmen ist die Tatsache, dass das Programm zwar kostenlos ist, allerdings keine Probeversion für einen begrenzten Zeitraum darstellt oder nach der Aufnahme Wasserzeichen auf die Videos legt.

Bei sehr alten Computern kommt der „Real Stream“ genannte Makrorekorder gelegentlich ins Stocken. Deshalb sollte der Anwender, sollte er diese Option zu Arbeitsoptimierung nutzen wollen sich zuvor im Klaren darüber sein, ob der Zielcomputer über die nötige Mehrleistung verfügt oder die Programme bereits die Mehrheit der Ressourcen des PC´s in Anspruch nehmen. Handelt es sich allerdings lediglich um Office-Anwendungen, die wenig Leistung benötigen, kann das Programm guten Gewissens genutzt werden, um die eigene Arbeit zu erleichtern oder imposante Effekte und Aufnahmen schnell und einfach zu erstellen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.